SG Franken/Königsfeld – SC Niederzissen

SG Franken/Königsfeld
SG Franken/Königsfeld verliert deutlich und am Ende auch verdient mit 0:6

Am 21.08. wurde das erste Saisonspiel für die SG Franken/Königsfeld auf dem heimischen Rasen in Franken ausgetragen. Gegner war der SC Niederzissen der als einer der Aufstiegsfavoriten in die diesjährige Saison 16/17 geht. Davon war in den ersten Minuten der Partie jedoch nicht viel zu erkennen. Die Frankener standen in der Defensive kompakt und konnten immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen.

Der Druck des Auswärtsmannschaft wurde jedoch immer höher und so fiel das 0:1. Die Frankener ließen sich von dem Gegentreffer jedoch kaum beeinflussen. Weiterhin wurde stark verteidigt, doch ein abgefälschter Ball flog unhaltbar am stark agierenden Torhüter Kevin Wagner vorbei ins linke obere Eck. Zur Halbzeit wurde zwei Mal gewechselt. Die angeschlagenen Spieler Lukas Beinfohr und Niklas Walbröl wurden durch Arthur Geld und Besart Mehmeti ersetzt.

In der zweiten Halbzeit spielte der SC aus Niederzissen seine ganze Klasse aus. Schnell konnte auf 0:3 erhöht werden. Jedoch viel dieses Tor auch durch tatkräftig Unterstützung der Heimmannschaft. So führte ein individueller Fehler zum schnellen Gegentor.

Danachwurde es kurios. Die Gäste bekamen einen Foulelfmeter zugesprochen, Daniel Wulff sah für das Foul die Gelbe Karte. Nach Meinung vieler Zuschauer und auch Spieler zu Unrecht. Das Tackling, das zum Elfmeter führte, wurde nicht als Foul gesehen. Niederzissen verschoss anschließend den Strafstoß. Schiedsrichter Horst Müller ließ den Elfmeter aber wiederholen und zeigte Wulff die Ampel Karte, da dieser zu früh eingelaufen war. Den wiederholten Elfmeter setzte David Schmitz danach sicher in die untere rechte Torecke.

Im Anschluss war das Spiel für die kombinierten aus Franken/Königsfeld gelaufen. Nur noch zu zehnt, konnte man die entstehenden Räume nicht mehr verteidigen und die Gäste nutzen dies gnadenlos aus. Am Ende wurde es mit 0:6 dann deutlich, jedoch in der Höhe nicht unbedingt unverdient.

Fazit

Die SG muss sich in den nächsten Wochen gehörig steigern. Teilweise zeigt man gute Ansätze, an denen jetzt intensiv gearbeitet werden muss. Bis zum nächsten Punktspiel gegen Ahrbrück ist noch etwas Zeit – und diese muss auch genutzt werden. Es ist am Trainer Rene Gratzki, seine Mannen wieder auf Kurs zu bringen – und da ist sich jeder aus dem Umfeld sowie der Mannschaft sicher: Das wird er schaffen!

Aufstellung

1 Wagner Kevin, 3 Kleefuß Daniel, 5 Wulff Daniel (83 Min. Gelb-Rot) , 6 Kelter Clemens , 7 Galle Dominic , 8 Berisha Shkelzen,
9 Beinfohr Lukas (45 Min. Geld Artur) , 10 Trelles-Vasquez Mario, 11 Walbröl Niklas (45 Min. Besart Mehmeti),
14 Hammer Christian (84 Min. Ströhuber Marco).

Auswechselspieler Rest: 12 weißhoff Nicolas , 13 Berzen Luis.